Johann König – Das neue Soloprogramm 2009!!!

Total Bock auf Remmi Demmi

Herr König schießt den Vogel ab!

Johann Koenig Programmplakat 2009, Total bock auf Remmi-Demmi
Tourplakat 2009

Die Stimme ist sein Mackenzeichen: Johann König, selbsternannter Evententertainer im Premiumbereich, hat sich schick gemacht und ist endlich wieder mit brandneuem Programm auf Tour.
Wer ihn kennt, weiß, was kommt: Mit der Eleganz eines Igels betritt er die Bühne, putzig und keck steht er da, liest und singt, reimt und rappt, macht und tut, und zu seiner eigenen Verwunderung ist das Publikum vollkommen entzückt von seiner merkwürdigen Art. Einer Art präsenter Entrücktheit, einer fast greifbaren Abwesenheit, die sehr wohl die Laune der Anwesenden in ungeahnte Höhen schnellen lässt.

Doch die Unschuldigkeit seiner Komik ist nur auf den ersten Blick eine Unschuldigkeit: Denn bei all seinem Tun drückt er fast unbemerkt kleine fiese Stachel ins weiche Fleisch der amüsierwilligen Masse. Daher auch sein viel zitierter Spitzname:  "Witzeschmied mit Seitenhieb". Noch beim Lachen wird man jäh getroffen vom wohlig-kribbelnden Schmerz der Erkenntnis, Sado und Maso geben sich quasi die Klinke in die Hand, und am Ende bleiben Fragen: Wie hat er das gemacht? Macht er das extra? Und: Hat er das wirklich nötig?

Was wir erleben werden: Es geht um blinde Tauben und mutige Feigen, um Ritalin-getränkte Kinder, die heimlich ihre Eltern oder Lehrer mit dem Handy aufnehmen, und sie dann damit mittels Youtube erpressen.
Es geht um den unerbittlichen Druck im Showgeschäft: Darum, was es heißt, Tag für Tag einen Brüller nach dem anderen raus hauen zu müssen.
Im Grunde aber geht es vor allem um eins: In der täglichen langen Weile seinen Frieden zu finden und sie z.B. in ein Gedicht münden zu lassen wie jenes: "Der Eskimo ist böse, auf seine Eskimöse."
Und das Verrückte: All dies geschieht ohne den Einfluss von Drogen. Denn der neue Johann bleibt ganz der Alte und seinem Motto treu: Ohne Drogen ganz nach oben.

Johann König – der Poet unter den Komikern
Termine

Das Solo-Programm seit 2006: "Johann König eskaliert"

Fiese Geschichten, abartige Gedichte, guter Gesang.

Tourplakat
aktuelles Tourplakat

Johann König, die depressive Stimmungskanone aus Köln, präsentiert uns endlich sein neues Programm: Johann König eskaliert. Der Grandseigneur der gepflegten Abendunterhaltung hat mal wieder richtig Bock, seine Zuhörer mit fantastischen Geschichten und Liedern zu begeistern.
Dafür hat sich "Der Mann mit der Stimme" einiges vorgenommen: Er berichtet von den neuesten Trends, wie "Klingeltöne fürs Fahrrad" oder "in die Fresse to go", erzählt von seinen Erfahrungen als überforderter TV-Konsument, und wie er die nächtlichen Game-Show-Heinis austrickst, und als Reim-Maschine vom Rhein wird er uns sicherlich auch wieder Gedichte um die Ohren hauen, die wir so nicht für möglich gehalten haben.
Die Verzückung wächst, wenn er ansatzlos ein Lied über die Gemeinsamkeiten zwischen Vincent van Gogh und Mike Tyson ins Mikrofon jollert, oder mit dem Kassettenrekorder ein Hörspiel vorträgt, das konfuser und präziser nicht sein könnte.
Dabei überrascht der Poet unter den Humoristen immer wieder mit einer stillen Plötzlichkeit, einem kaum einschätzbaren absurden Wechselspiel zwischen Melancholie und Selbstironie, schlechter Laune und mitreißender Charmanz.
Mit seinem verschrobenen Blickwinkel und der gehobenen Intonation, seinen gereimten Weisheiten und furiosen Tanzeinlagen, verwandelt er jedes Theater in einen Hexenkessel der Gefühle. Johann König - das ist ein Augen- und Ohrenschmaus für die ganz Familie, und seine Live-Auftritte führen immer zu einer berauschenden Erfahrung: zur Eskalation der Sinne.

Johann König eskaliert, dazu der Würzburger Sonntags-Bote: "Ein Knüller!"

NEWSLETTER

kaufen!

facebook-logo Facebook youtube-logo YouTube