Johanns Leben

21.06.1972: Geburt in Soest als René Otzenköttel

René und Horst-Kevin beim "Wir-sind-Brüder Spiel"

Johann wurde kurz vor Mitternacht geboren, Horst-Kevin kurz danach. Und Horst-Kevin war damit nicht mehr Zwilling, sondern schon Krebs. Und wenn die Leute die beiden ansprachen mit den Worten: Na, ihr seid ja wohl Zwillinge, dann hat Johann immer gesagt: Nehe, nur ich, er ist Krebs, guck doch mal genau hin. Du Tante.

1992 - 1995

Ausbildung zum Kinderkrankenpfleger im westfälischen Lippstadt.

1995 - 2001

Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln und der Heilpädagogischen Fakultät zu Köln.

22. Juni 1997:

Erste öffentliche Rezitation eines eigenen Gedichts beim "open microphone" im (ehemaligen) ZapZarap in Köln. "Die Leute haben so gelacht, dass ich dachte: das muss ja witzig sein." Von nun an ist René jeden letzten Sonntag im Monat dabei und nennt sich aus Scham Johann König.

Seit April 1998:

Erste Kurzauftritte als Johann König bei der "Offenen Bühne Köln", bei Literaturfestivals, Poetry-Slams, Comedy - und Kabarettveranstaltungen in Köln und Umgebung. Teilweise mit absurden optischen Geschmacksverirrungen.

Mai 1999:

Johanns Mutter meint, König wird geschrieben "wie mans spricht" in Westfalen, also Köhnich. Johann beugt sich widerstandslos.

November 1999:

Premiere des ersten Soloprogramms "Alles Spekulatur! Johann Köhnich liest, singt und macht." im "Ersten Kölner Wohnzimmertheater".

2000 und 2001

Johann macht bei unzähligen Spaßwettkämpfen mit und gewinnt fast nie. (nicht im Bild)
Den Deutschen Comedy Preis 2001 und den Bayerischen Kabarettpreis 2002 gewinnt er nicht ohne Grund, aber ohne Wettkampf.

Januar 2001:

Ein treuer Weggefährte: Dr. Paul

Start der großen Deutschland-Tournee mit Dr. Paul an der Gitarre. Der Obertitel "Alles Spekulatur!" ist weggefallen. Schade.

März 2002:

Nach unzähligen Niederlagen hat Johann beschlossen, nie wieder an einem Humorwettbewerb teilnehmen. Wenn doch, dann nur aus zwingenden Gründen oder aus Versehen.

Sommer 2002:

Gefühle pur

Johann hat ein letztes mal an einem Witzbewerb teilgenommen. Aus Langeweile. Am 24. August gewann er in der Trinkkur-Anlage von Bad Nauheim die "Große Mathilde", eine weiße Frauenbüste aus Marmor-Optik. Man beachte die Körperhaltung.
-erhobene Arme: große Freude
-gesenktes Haupt: angeborene Bescheidenheit
-Preis in der rechten Hand: großer ideeler Wert
-Scheck in der linken Hand: Geringschätzung des Preisgeldes
-Scheck wird schräg (in der Sagittal-Ebene) gehalten, ist daher
1. für die Zuschauer nicht sichtbar: unterstreicht die Unwichtigkeit der Preisgeldhöhe
2. für die Kollegen sehr gut sichtbar: unterstreicht die unschuldig daherkommende, subtile Fiesheit des rosa Mannes

Es war dies definitiv sein letzter Wettbewerb.

4.10.2003

Nach 189 Vorstellungen Derniére des Programms "Johann König liest, singt und macht" im ostdeutschen Sömmerda. "Der schönste Abend der gesamten Tour. Danke!"

12. Oktober 2003:

Johann hat Spaß

Premiere des Programms "Ohne Proben nach oben" im Gloria-Theater, Köln. Mit Helmut Sanftenschneider an den Zupfinstrumenten.

Sommer 2004:

Johann hat die Lautschrift-Schreibweise seines Nachnamens satt. Er will wieder König heißen. Auf der Suche nach einer schlüssigen Begründung kommt ihm das mögliche Scheitern der Rechtschreibreform gerade recht. Oder Recht.

Spät-Sommer 2004:

Nach dem "SPIEGEL", der Axel Springer AG und der "Süddeutschen Zeitung" kehrt auch Johann zur alten Schreibweise zurück und heißt ab sofort wieder KÖNIG. Damit ist die Reform endgültig gescheitert.

Juni 2005

Gruppenfoto nach der Siegerehrung.
Gruppenfoto nach der Siegerehrung

Johann gewinnt am 11. Juni für seine ausgefeilte Performance beim Großen Kleinkunstfestival 2005 im Berliner Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" den von der anwesenden Zuhörerschaft gewählten Publikums-Preis - eine löffelohrige, in Fliege und Frack gekleidete, auf zwei Beinen stehende und freundlich grüßende Bronze-Maus aus dem Hause Hallervorden.
Herzlichen Glückwunsch!
Angesprochen auf seine Äußerung, nie wieder an einem Wettbewerb teilnehmen zu wollen, entgegnet der introvertierte Schlingel: Kannichmichnichdranerinnern.

Seit Juni 2005:

An jedem neuen Sonntag zwischen 10 und 13 Uhr im Radio, beim WDR Jugendsender 1Live:
Johann König ? Der Trendcheck
Ob Klingeltöne fürs Fahrrad, Zivis bei der Bundeswehr oder einfach Stehen ? hast du einen Trend verpennt, Johann fragen, danke sagen!

1live-Trendchecker, 450kb

18. Dezember 2005

Endlich Feierabend

Nach 208 Vorstellungen Derniére des Programms "ohne proben nach oben" in Düsseldorf. Ausgerechnet Düsseldorf.

Januar 2006

Der Humor fließt jetzt hinten durchs Kabel

Premiere des dritten Programms in Soest. Titel: Johann König eskaliert. Dauer: 123 Minuten. Besonderheit: grünes Hemd.

März 2007

Aufnahme des Live-Programms für die DVD im Kölner Theater am Tanzbrunnen. Danke!

10 Jahre Remmi Demmi

Ein einmaliges Spezial zum Bühnenjubiläum

Vor 10 Jahren betrat ein verklemmtes Würstchen im rosa Hemd die Bühne des Ersten Kölner Wohnzimmertheaters, erzählte von der unfassbaren Schwierigkeit beim morgendlichen Aufstehen und trug dann mit brüchiger Stimme und unschuldiger Miene ein Gedicht über 2 Hasen vor,
so dass man dachte: Wer verarscht hier eigentlich wen?
?Das war mein erster Auftritt, und die Leute haben derart gelacht, dass ich dachte: Na, das muss ja witzig sein?, so Johann König heute.

Was dann passierte ist längst Geschichte: Mit Gedichten und Geschichten aus seinem sonderbaren Leben, die erst durch seine unnachahmliche Art zu irrwitzigen Miniaturkunstwerken verschmelzen, verzückte er zunehmend die Republik.
In diesem einmaligen Jubiläumsprogramm blickt der Comedy-Dichter zurück und gibt Antworten auf die meist gestellten Fragen: Wie fing das alles an? Machen Sie das extra? Kann man davon leben?

Und dazu gibt es die Highlights aus 3 Solo-Programmen! Gedichte von Hasen und Hummeln, Klassiker wie das Gedächtnisprotokoll aus dem Mozartkrankenhaus, bei dem Johann wegen einer psychischen Fraktur ins Hospital eingeliefert wird und seinen tragisch-komischen, eklig-lustigen oder auch geschmacklos-geilen Aufenthalt beschreibt, und natürlich das Lied vom kleinen Franzosen, bei dem Johann nach vielen Jahren erstmals wieder von seinem peruanischen ?Ukulelen/Poncho-Pubser/Zupfmaschine? ?beglitten? wird.
Und wer weiß, vielleicht bringt Herr König sogar die Jesus-Tagebücher mit.

Lehnen Sie sich - und blicken Sie mit ihm zurück:
Auf den Wandel vom schüchternen Poeten zum progressiven Evententertainer. Auf den Aufstieg aus den Kleinkunsthöllen in die Mehrzweckhallen.
Auf den Aufwärtstrend von der Käsestulle ohne Alles bis hin zum Lachsbrötchen mit Dill.
Mit anderen Worten: Auf 10 Jahre Remmi Demmi.

23. Oktober 2008 Gloria Theater Köln, im Rahmen des Köln Comedy Festivals

Es ist geschafft: Johann ist zum letzten Mal eskaliert

Dernieré in Koblenz

Nur noch 5 Minuten bis zur 2. Hälfte, der Wein wartet auch schon

Zum sage und schreibe 252. und auch wirklich allerletzten Mal ist Johann Anfang Februar in Koblenz im schönen kleinen Café Hahn noch einmal eskaliert. Zur Belohnung wurde er am Ende von seinem Managment mit Schnittblumen beschmissen. Ein schönes Finish. Das grüne Hemd ist nun endgültig Geschichte. Ein schickes neues Outfit wird gerade gesucht.

NEWSLETTER

kaufen!

facebook-logo Facebook youtube-logo YouTube